Du befindest Dich hier: Care Student Krankenversicherung > Studenten > Doktoranden / Promotion

Promotion an einer Universität

Promoton nach dem StudiumNach dem Studium: Doktor-Studium

Doktor-Studium

An der Universität kann man promovieren, d.h. einen Doktortitel erwerben, eine der höchsten akademischen Abschlüsse. An einer Fachhochschule ist das bisher nicht möglich.
Im Jahr 2010 wurde an deutschen Universitäten bzw. gleichgestellten Hochschulen ca. 25500 mal der Doktorgrad verliehen.

Um den Doktortitel zu erlangen, muss man eine Forschungsarbeit schreiben, die Dissertation, und die gewonnenen Erkenntnisse vor einer Kommission verteidigen. Damit soll bewiesen werden, dass man selbstständig wissenschaftlich arbeiten kann.

Die benötigte Zeit für eine solche Arbeit lässt sich nicht wirklich einschätzen, da sie von vielen Faktoren, hautpsächlich aber vom Thema abhängt. Eine Promotion verbraucht viele Ressourcen. Daher eignet sich hier besonders auch ein Stipendium, das es dem Promovierenden / Doktoranden erlaubt, mehr Zeit in die Forschung zu stecken.


Veröffentlichung der DissertationVeröffentlichung der Dissertation

Wenn man in Deutschland seine Dissertation beendet hat, muss sie veröffentlicht werden (auch z.B. online) und öffentlich zugänglich sein. Damit ist das Promotionsverfahren endgültig abgeschlossen. Der Doktorand bekommt die Promotionsurkunde ausgehändigt und darf sich "Doktor" nennen.

In der Medizin kann man an der Dissertation schon vor Studienende anfangen. Meistens ist die Promotionen selber eher den naturwissenschaftlichen Diplomarbeiten/Masterarbeiten ähnlich.

Krankenversicherung PromotionKrankenversicherung Promotion

Krankenversicherung Promotion

Wenn du promovierst, brauchst du eine Krankenversicherung.

  • Bist du während deiner Promotion wissenschaftlicher Mitarbeiter an Hochschulen, bist du in der Regel sozialversichert, d.h. in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert.
  • Hast du ein Stipendium, wird das nicht als Gehalt gewertet und es könnte eventuell sein, dass du dich noch in der gesetzlichen Krankenversicherung für Studenten versichern kannst. Das ist aber sehr unsicher, denn du musst unter 30 sein und weniger als 15 Fachsemester haben und diese Voraussetzungen erfüllen nicht viele Doktoranden. Außerdem ist eine der Voraussetzungen für die gesetzliche Krankenversicherung für Studenten, dass man sich im berufsqualifizierenden Erststudium befindet, aber als Doktorand hat man normalerweise bereits einen ersten Hochschulabschluss und ist damit kein ordentlicher Studierender im Sinne des Sozialversicherungsrechts.
  • Ansonsten kannst du dich, solange du unter 35 bist, im Tarif Care College für die Zeit deiner Promotion bis zu 5 Jahre versichern.

Sommerkurs

Du studierst oder bist Doktorand in Deutschland? In einem Sommerkurs kannst du die Sprache, Kultur und nette Leute kennenlernen

Stipendium

Du fragst dich, wie du dein Studium finanzieren sollst? Wir haben ein paar hilfreiche Tipps, wie du dich finanziell absicherst

International Offices

Wenn du fragen über Auslandssemester, Einschreibung, oder nötige Sprachzertifikate hast, können dir IOs weiterhelfen.

Auslandssemester

A propos Sprachkenntnisse: Hast du schon mal über einen Auslandssemester nachgedacht? So lernst du Neues kennen, ohne Zeit zu verlieren.

TOP-Thema:
Krankenversicherung für Studenten

Wahrscheinlich hast du dich bisher wenig mit dem Thema Krankenversicherung auseinandergesetzt. Kein Problem! Wir haben wichtige Informationen für dich zusammengestellt, z.B. wann du eine Auslandskrankenversicherung benötigst.


Studentenversicherung ProduktfinderFinde die passende Krankenversicherung für Studenten, Sprachschüler...


Wo kommst du her? Wo willst du hin? Für wie lange? Du machst was? Wie alt bist du?
Wo kommst du her?
Wo willst du hin?
Für wie lange?
Du machst was?
Wie alt bist du?