Du befindest Dich hier: Care Student Krankenversicherung > Leben, Lernen, Studieren Weltweit > Nach der Schule > Work'n'Travel
Nach dem Abitur Work'n'Travel

Nach dem Abitur: Work'n' Travel - Berufserfahrung, Selbstfindung und Sprachen Lernen im Ausland

Dass Fremdsprachenkenntnisse wichtige berufliche Schlüsselqualifikationen sind, ist kein Geheimnis mehr. Richtig gut lernst du eine Sprache allerdings nicht in der Schule oder Uni, sondern im Ausland. Denn hier bist du nicht nur von Muttersprachlern umzingelt, sondern bekommst auch die Kultur hinter der Sprache live mit.

Besonders interessant und beliebt ist dabei ein Work'n'Travel, bei dem du durch ein interessantes Land reist und dich nebenbei mit kleinen Jobs finanzierst. Nachfolgend findest du einige Denkanstöße dazu, was du beachten solltest:

Welches Reiseziel ist das Richtige für dich?

Work'n Travel PlanungUm das richtige Reiseziel zu finden, musst du erstmal für dich feststellen, was der Grund für dein Abenteuer sein soll, wahrscheinlich sind es sogar mehrere:
Du möchtest wahrscheinlich noch einmal ohne Verpflichtungen und Zeitengpässe die Welt und Menschen kennenlernen und den Weg für dein späteres Berufsleben ebnen.
Möchtest du ein Studium beginnen, oder doch noch ein Praktikum in einem ausländischen Unternehmen machen? Deine Reise hilft dir sicher bei der Entscheidung. Bestimmt möchtest du auch noch deine Fremdsprachenkenntnisse verbessern, ohne dabei büffeln zu müssen.

Sicher weißt du, dass viele nach ihrem Abitur nach Australien, oder Neuseeland reisen. Der Grund ist nicht nur die tolle Landschaft und Kultur, sondern auch, dass sich beide Länder super für Work'n'Travel eignen. Die dortige Wirtschaft verlässt sich auf kurzweilige Anstellung von ungelernten Arbeitern, was es dir leicht machen wird, dort Jobs zu finden.

Aber auch, wenn du etwa Spanisch oder Chinesisch lernen möchtest, finden sich Mittel und Wege, Jobs zu finden, denn viele Agenturen und Zeitfirmen haben den Bedarf nicht nur bei Reisenden erkannt, sondern auch Unternehmen haben die Vorzüge von fremden Arbeitskräften entdeckt.

Work'n TravelWoran solltest du vor deinem Work'n'Travel denken und welche Entscheidungen solltest du treffen?

Work'n'Travel OrganisationNachdem du dein Reiseziel gefunden hast, geht es an die Organisation deiner Reise:
Natürlich solltest du nicht von Beginn an alles durchplanen, denn bei der Freiheit der Planung liegt ja einer der Vorzüge des Work'n'Travel.

Trotzdem benötigst du einen guten Startpunkt, der dir genügend finanzielle Mittel und die Ruhe bietet, weitere Schritte zu machen. Mit der Planung solltest du schon recht früh beginnen, denn du musst auch ein wenig Papierkram erledigen.

Um in einem fremden Land über längere Zeit zu bleiben und dort dann auch zu arbeiten, benötigst du ein Visum. In Neuseeland und Australien gibt es dazu ein extra Working Holiday Visum, das du online beantragen kannst. Trotzdem dauert die Beantragung zum Teil bis zu 6 Wochen. Das Visum gilt danach dann genau 1 Jahr. Mehr zum Working Holiday Visum in Autralien und Mehr zum Working Holiday Visum in Neuseeland An was du sonst noch denken musst:


  • Einen internationalen Führerschein beantragen
  • Eine Kreditkarte besorgen, denn im Ausland kommst du mit einer Girokarte nicht weit
  • Gute Gepäckstücke, wie einen guten Rucksack

Besonders wichtig für deine Reise ist eine Auslandskrankenversicherung, denn deine gesetzliche Krankenversicherung gilt innerhalb der EU nur eingeschränkt und im weltweiten Ausland gar nicht. So bekommst du deine finanzielle Absicherung und Hilfe, wenn es dir mal gesundheitlich nicht gut gehen sollte. Die bekommst du schon günstig, beispielsweise mit der Care Global Auslandskrankenversicherung.

Ziel Work'n TravelFinanzen

Work'n'Travel FinanzenSicherlich stellst du dir die Frage, wie viel Geld du mitnehmen solltest und wie viel du überhaupt für deinen Flug und dein Equipment zahlen musst. Dazu solltest du zunächst wissen, dass die australischen und neuseeländischen Einwandererbehörden gelegentlich bei deinem Visumsantrag prüfen, ob du genügend finanzielle Mittel hast, um auch ohne Job klarzukommen. Diese Grenze liegt momentan bei 3.500 Euro bzw. 5.000 australischen Dollars, was schon recht viel ist. Natürlich musst du das nicht alles ausgeben.

Um ein Visum zu beantragen solltest du außerdem eine Kreditkarte besorgen, denn die brauchst du bereits zur Beantragung deines Visums. Es gibt auch günstige Kreditkarten ohne Führungsgebühren, dabei solltest du aber darauf achten, dass das Zahlungsziel d.h. die Zeit in der du keine Zinsen zahlen musst länger als die nächste Rückzahlung ist und du monatlich vollständig zurückzahlst, sodass du keine Zinsen zahlen musst.

Dein Flug wird dich sicherlich zwischen 1.000-2.000 Euro kosten, abhängig davon, wann du buchst und fliegst.

Ziel Work'n TravelJobs finden

Jobs finden Work'n'TravelEine große Unsicherheit ist für viele Backpacker das finden eines Jobs. In Australien und Neuseeland ist das für dich kein großes Problem. Die Wirtschaft verlässt sich auf kurz angestellte Arbeiter. Da du mit deinem Working Holiday Visum nur 6 Monate bei einem Arbeitgeber arbeiten darfst, solltest du dich auf einfache Jobs konzentrieren, bei denen du nicht lang eingelernt werden musst.

Das sind etwa Jobs als Fruitpicker auf Farmen, in Bars und Restaurants als Kellner, oder eventuell auch in kleineren Bürotätigkeiten, oder auf Baustellen. Dabei solltest du aber beachten, dass du zum Teil Zertifikate für bestimmte Jobs brauchst. Möchtest du etwa als Barkeeper arbeiten, brauchst du ein RSA (Responsible Service of Alcohol), das du schnell für etwa 24 australische Dollar in einem Onlinekurs bekommen kannst, oder eine White Card für Jobs auf einer Baustelle.

Die effektivsten Methoden einen Job zu finden, sind meistens die einfachen: Vielleicht erstellst du einen kurzen Lebenslauf und verteilst ihn bei Läden, in denen du gerne arbeiten möchtest, oder du sprichst Leute einfach direkt an. Wenn du einen Bürojob finden möchtest und eventuell schon Arbeitserfahrung aus deiner Heimat hast, kannst du auch bei Jobvermittlungen anfragen, die es in Australien fast in jeder Stadt gibt. Für Backpacker gibt es sogar spezielle Working Holiday Hostels, die dir bei der Jobsuche helfen.

In anderen Ländern wie den USA ist es etwas schwieriger, einen Job zu finden. Hier benötigst du bereits bei der Beantragung des Visums eine Jobzusage. Hier solltest du dir auf jeden Fall eine Working Holiday Agentur suchen.

Krankenversicherung Work'n TravelKrankenversicherung für den Work'n Travel

Krankenversicherung für den Work'n Travel

Für dein Working'n'Travel schließt du am besten eine Auslandkrankenversicherung ab. Wir haben speziell dafür einen Krankenversicherungstarif entwickelt, den Care College, damit du gut abgesichert bist, wenn du dich im Ausland aufhälst. Möchtest du später ein Studium beginnen, die günstige und leistungsstarke private Vollkrankenversicherung Care Student abschließen oder einer gesetzlichen Krankenkasse beitreten. In beiden Fällen bist du bei uns richtig!

Studenten

Wenn du schon genau weißt, wo es beruflich später für dich hingehen soll, kannst du dich direkt ins Studium stürzen.

Sprachkurs

A propos Sprachkenntnisse: Hast du schon mal über einen Sprachkurs nachgedacht?

Au-pair

Was eignet sich besser, um andere Kulturen kennenzulernen, eine Sprache zu lernen und die Welt zu entdecken, als das Leben in einer Gastfamilie als Au-pair?

Freiwilliges Soziales Jahr

Auf ein Studium hast du noch keine Lust und Au-Pair, oder Work'n'Travel ist dir zu langweilig?Dann mach doch ein FSJ

TOP-Thema:
Krankenversicherung für die Zeit nach der Schule

Wahrscheinlich hast du dich bisher wenig mit dem Thema Krankenversicherung auseinandergesetzt. Kein Problem! Wir haben wichtige Informationen für dich zusammengestellt, z.B. wann du eine Auslandskrankenversicherung benötigst.


Studentenversicherung ProduktfinderFinde die passende Krankenversicherung für Studenten, Sprachschüler...


Wo kommst du her ? Wo willst du hin ? Für wie lange? Du machst was? Wie alt bist du?
Wo kommst du her?
Wo willst du hin?
Für wie lange?
Was machst du?
Wie alt bist du?